Say cheese! Mit diesen Lifehacks wirken Sie fotogener
Herzlich Willkommen im Kenny S. Online Shop!
Kundenservice: +49 (0) 7771-876-333 Abmelden Mein Konto Anmelden
Warenkorb

    Say cheese! Mit diesen Lifehacks wirken Sie fotogener

    Wie stelle ich mich hin? Wirkt mein Lächeln gekünstelt? Sind meine Augen wieder zu? Nicht jeder fühlt sich vor der Kamera wohl – auch, wenn es sich nur um einen Schnappschuss handelt. Und das, obwohl Fotos seit der Generation Smartphone unseren Alltag und unser gesamtes Leben begleiten. Wenn auch Sie wissen wollen, wie Sie vor der Kamera fotogener wirken, haben wir hier die besten Lifehacks, damit Sie sich vor der Kamera wohlfühlen.

    Strike a pose

    Schon bei dem bekannten Popsong ‚Vogue’ von Musik-Ikone Madonna aus dem Jahr 1990 geht es um die Inszenierung des Körpers und selbstbewusstes Posing. Heute nutzen wir das Fotografieren, um uns im Alltag, im Office oder im Urlaub gekonnt in Szene zu setzen und dies mit allen zu teilen. Dabei ist es besonders wichtig, dass man seine Schokoladenseite präsentiert. Doch wie stellt man das am besten an? Mit ein paar Tricks und können auch Sie sich von Ihrer besten Schokoladenseite zeigen.

    Lifehack 1: Bitte lächeln!

    Das A und O für ein schönes und fotogenes Foto ist ein natürliches, strahlendes Lächeln. Doch nicht jeder fühlt sich wohl dabei. Aber mit positiven Gedanken und fröhlicher Stimmung können Sie selbst ein breites Grinsen in Ihr Gesicht zaubern und strahlen auch mit Ihren Augen. So wirkt Ihr Gesicht auf dem Foto nicht maskenhaft.

    Lifehack 2: Mund auf

    Der Geheim-Tipp der Models: Heben Sie Ihren Kopf leicht an, schieben Sie Ihr Kinn leicht nach vorne und atmen Sie durch Ihren Mund ein und aus. Dadurch entspannen Sie Ihr Gesicht und bekommen ein Foto mit Profi-Charakter. Üben Sie es vielleicht ein, zwei Mal vor dem Spiegel und probieren Sie es bei Selfies aus.

    Lifehack 3: Das richtige Make-up

    Um auf Bildern frisch und strahlend auszusehen, sollten Sie vor allem auf einen ebenmäßigen Teint setzen. Eine gute Foundation und Concealer für die Augenringe sind dafür besonders wichtig. Schminken Sie sich nicht stärker als sonst, sondern betonen Sie einfach Augen und Mund. Um den Glanz im Gesicht zu mattieren, dürfen Sie beim Puder gerne etwas stärker zugreifen. Ein wenig Rouge auf den Wangen kann zusätzlich für Wärme und Frische sorgen. Kleiner Tipp am Rande: Wer auf Make-up, aber nicht auf einen frischen Teint verzichten möchte, kann auf Tageslicht zurückgreifen. Stellen Sie sich (für Selfies) ans Fenster. Das sanfte Licht lässt Ihre Haut strahlen und wirkt wie ein natürlicher Filter.

    Lifehack 4: Kopf- und Körperhaltung

    Besonders wichtig für ein gelungenes Foto ist Ihre Körperhaltung. Achten Sie darauf, dass Sie nicht frontal in die Linse, sondern nur zu drei viertel oder gar nicht hineinschauen. Verlagern Sie Ihr Gewicht auf Ihre Beine – so erzielen Sie eine schlankere Silhouette.

    Lifehack 5: Die richtige Kleidung

    Neutrale Töne und einfarbige Kleidungsstücke schmeicheln Ihrem Teint und sorgen für Ruhe auf dem Foto. Greifen Sie also zu unifarbenen Ober- und Unterteilen und verzichten Sie auf wilde Muster, Querstreifen sowie grelle Farben wie Rot. Längsstreifen hingegen können Ihrer Figur schmeicheln und sie strecken.

    Halbarmshirt mit Bündchen
    Blusenjacke Betsy
    Streifenkleid Keira
    Bermuda mit Bindegürtel
    farbige Slim Fit Stella
    gestreifte Chino Prisley

    Unser Fazit: Egal für welchen Trick Sie sich am Ende entscheiden: Legen Sie auf jeden Fall das Gefühl ab, es sei ‚doof’ für Fotos zu posieren, weil Sie dann komisch aussehen. Wir garantieren Ihnen, dass das nicht der Fall ist! Seien Sie einfach Sie selbst, entspannen Sie sich und geben Sie in den zwei Sekunden, in denen Sie für das Foto posieren, einfach alles. Viel Spaß!

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren